Der Ort des Geschehens
Mary Island
Die Farm der Seidels
© Jonathan Philippi 2013
Ursprünglich wurde das Anwesen 1962 von einem Mister Fletcher erbaut. Er lebte hier mit seinen Pferden zurückgezogen und erhielt eine Rente als Kriegsveteran der US Army. Seine Frau wurde später krank und konnte den Rollstuhl nicht verlassen. So musste er das Haus umbauen. Er war ein knorriger, alter Mann, der kurz nach dem Tode seiner Frau verstarb. Um sein Erbe zankten sich eine Schwester von ihm und ein Bruder von ihr. Sie verkauften die Farm, um ihre Anwälte zu bezahlen. Sam Seidel hörte von dem Angebot und schlug sofort zu. Zum Haus gehört ein Schuppen und ein Pferd. Zum Glück für Sam pflegte Cindy Miller  den Hengst Aisha. Hinzu kommt ein See, der im Sommer jedoch austrocknet. Kurz nach dem Einzug  kaufte Sam den Wald südlich des Sees dazu. In diesem Wald steht die Hütte von John Eagle und Dana. Somit leben sie auf seinem Grund und Boden. Die Farm selbst gehört zu White Sands, einem winzigen Kaff an der Westküste. Dort endet die Hofstraße, die auf der kleinen Hochebene vor dem Haus der Seidels beginnt. Da ich hier eine Orientierung benötige, habe ich eine andere Art der Darstellung gewählt, einen Grundriss. So kann ich zwischen  unten und oben unterscheiden. Amerikanische große Häuser folgen dabei meist dem gleichen Muster. Unter dem Dach wird geschlafen und die Wäsche gewaschen, also nicht wie bei uns.im Keller  Es gibt in der Regel mehrere Schlafzimmer, wobei letztes meist Kinderzimmer sind. Es gibt einen Masterbedroom, also den Schlafbereich der Hausbesitzer. Dies ist oft ein großer Raum, mit Couch, Kamin und Fernseher und ein eigenes Badezimmer. Normalerweise hat auch jedes Kinderzimmer in den Siedlungshäusern mindestens eine Toilette und ein Waschbecken. Auf der Farm besitzen die Geschwister sogar Duschen. Julie hat als einzige eine Badewanne. Sie blickt zur Scheune und nach Westen. Steven und Justy nach Osten, zum Sonnenaufgang und zum Atlantik, den sie aber nur ahnen, weil die Dünen die Sicht versperren. In Band 2 wird das Anwesen ... nein, wartet ab. Von der Veranda nach Osten aus haben die Seidels einen Blick auf den See, den Zedern und Zypressenwald. Sie können sogar John Eagles Hütte erkennen. In der Karte habe ich die Farm mehr in die Mitte der Insel gesetzt, das ist falsch, sie ist weiter westlich, der Weg soll nur kann 200 Meter betragen, das genügt, wenn man da 20 Höhenmeter klettern muss, ist das ein Anstieg von 10%. Neben dem Haus ist eine breite Garage angebaut. Hinter dem Schuppen ist die Koppel. Sie hat keine Wiese, sondern Sand und Dünengras, dass sehr salzig schmeckt. Die Tiere brauchen also viel Frischfutter. Das kostet. Dennoch sind Sam und Sally bereit, Farmtiere in der Not zu helfen.
Galerie der Helden Galerie der Helden
Steckbrief Baujahr 1962 Sam hat die Farm 2007 übernommen und 2008 für seine Kinder umgebaut Oben sind die Kinderzimmer und der Masterbedroom Unten Küche, Arbeitszimmer, Wohen und Essen Zur Farm gehören Das Haus Die Scheune Der See Der Wald um den See John Eagles Hütte
Plan der Seidel Farm Das Untergeschoss des Seidelfarmhauses Das Dachgeschoss des Seidelfarmhauses