Die Helden der Insel
Mary Island
Valentine Wellmill
© Jonathan Philippi 2013
Sie ist etwas ganz besonderes: Meine Vally, wie ich sie gerne nenne, ist die Tochter von Herman Wellmill, der den Drugstore in Mary’s Town betreibt. Sie kennt sich aus mit Medikamenten, Salben, Tiegel und Tuben. Sie ist ein außergewöhnlich hübsches Mädchen, das fast immer am Strahlen ist, immer freundlich, stets höflich. Sie hat ein paar seltsame Angewohnheiten. Ähnlich wie Dana trägt sie dicke, klobige Schuhe, doch nicht freiwillig. Sie ist von Allergien geplagt und leidet unter einem bösen Hautausschlag, den sie ständig mit Salben behandeln muss. Sie hinkt etwas und hat immer Rückenschmerzen. Aufgrund eines Klumpfußes wurde sie als kleines Kind mehrfach operiert und schämt sich deshalb. Auf einer Insel, wo sich alle am Strand aufhalten, sollte es also nicht wundern, dass sie sich einsam fühlt. Sie trägt ein schweres Los. Nicht alles ist heiter und sonnig auf der Insel. Sie ist ein Gegenpol zu den gesunden Seidels und zur robusten Dana. Sie muss wie Cindy hart arbeiten. Der Laden ihrer Eltern beansprucht ihre ganze freie Zeit. Sie macht das aber gerne. Sie mag es, Kosmetik auszupacken und daran zu schnuppern. Sie liebt die Kartons und Verpackungen der feinen Parfüms. Sie weiß vieles und ist dennoch nicht beliebt. Das liegt daran, dass sie nie Zeit für Andere hat. Sie feiert zwar ihren Geburtstag und Steven ist auch eingeladen gewesen, aber ansonsten fristet sie ein Mauerblümchendasein. Doch schon wieder diese Seidel Kids: Sie bringen das Blümchen zum Blühen. Sie zerren Vally nach draußen und zeigen ihr, dass außerhalb eines klimatisierten neondurchfluteten Betonbau noch Leben existiert. Vally emanzipiert sich allein und nebenbei. Sie wird erwachsen. Ob sich ihre Träume erfüllen? Woran glaubt sie? Was sind ihre Ziele? Bestimmt nicht, den Drugstore zu übernehmen, oder? Aber sie kann nicht weg von Mary Island. Oder doch? Beobachtet sie genauer und wenn ihr mögt, lest jedes Wort von ihr und über sie sehr sorgfältig. Ich habe große Pläne mit ihr. Hintergrund: Valentine wurde geschaffen, um das Kapitel „Was bisher geschah“ zu umschreiben. Oft kommen Dinge nicht zum Zuge. In Band 1 beispielsweise wollen die Insulaner dem guten John Eagle als Leder. Wo ist eigentlich der Sheriff? Diese und weitere Fragen stellt sie jeweils am Anfang eines Buches. Sie wurde immer mehr und mehr ein Teil der Geschichte. Im Ursprungsmanuskript aus dem Jahre 2008 steht über sie nur ein Satz, als Steven zum ersten Mal seinen Klassenraum betritt: „Stevens Platz war neben einem Mädchen namens Valentine. Sie sieht hübsch aus, dachte Julie“ und das war’s auch schon.
Galerie der Helden Galerie der Helden
Steckbrief Geboren am 28.03.1994 ist demnach 14 Jahre Leuchtende hellblaue Augen Ihr Haar ist sehr hell, fast weiß, über die Schulter lang, glatt Ihre Gestalt ist sehr schlank, feingliedrig Mit 164 cm und 14 Jahren ist sie normal groß Immer gepflegt, trägt helle Kleider, Blusen, Chinons Tochter von Herman Wellmill, dem Besitzer des Drugstore in Mary‘s Town Sie bekommt schnell Ausschlag, reagiert auf vieles allergisch Sie ist in Stevens  Klasse Vally isst nur vegetarisch Hat keine Interessen, aber sie fährt Mountainbike wie der Teufel und reitet auf den Wellen wie keine zweite.