Die Helden der Insel
Mary Island
Burt Nolan
© Jonathan Philippi 2013
Burt Nolan wurde mit zehn Jahren durch einen Autounfall schwer verletzt. Dabei starb seine kleine Schwester Elisabeth, während seine Eltern unversehrt blieben. Burt sitzt seit fünf  Jahren auf seinem Rollstuhl, den er Rocky nennt und ist im Großen und Ganzen mit sich und seinem Leben zufrieden. Burt kann vieles, sieht aber nicht ein, dass er sich manchmal helfen lassen muss. Er reitet auf Delfinen und auf Pferden, huscht über Straßen und zwischen Menschen hindurch und schafft es, dass Steven und Julie ihn absolut normal sehen, so als würde er nur in einem Stuhl sitzen und eben mal aufstehen, um sich was zu trinken zu holen. Damit er sich auf der Farm wohlfühlt, hat Sam ein Apartment behindertengerecht ausbauen lassen. Burt verbringt nämlich seine Ferien zusammen mit seinen Eltern dort. Und die sind froh, dass sie Burt gut aufgehoben wissen und entspannt mal einige Zeit für sich haben, die Edith für einen ersten besuch bei einem Friseur nutzt, einen Luxus, den sie sich schon lange nicht mehr gegönnt hat. Wenn die auch nur eine Ahnung hätten, in welche Abenteuer ihr Sohn verstrickt wird. Burt ist von Anfang bei allen akzeptiert und mittendrin. Dennoch hat er eine große Freizeitbeschäftigung: Das Internet und dort ein Online Rollenspiel: „War of history.“ Bei diesem Krieg quer durch die Geschichte der Menschheit muss er das Feenreich vor bösen Trollen beschützen und ist inzwischen im Rang eines Generals. Als er jedoch mit der Clique auf das Geheimnis des goldenen Medaillons stößt, vergisst er seinen Computer und hat kein Problem, aufgrund seiner Fehlzeiten Strafpunkte zu kassieren. Burt überrascht immer wieder aufs Neue. Ob am Strand oder im Haus, in der Stadt oder mit alten Bekannten. Seine Kontaktfreudigkeit hat ihm schon im letzten Jahr viele Freunde in Mary’s Town beschert. Dazu gehört auch, dass er viel und gerne lacht. Und wenn er nicht lacht, dann muss Steven sofort zugreifen und ihn in den Schatten oder unter eine Klimaanlage stellen. Es ist nur schwer zu verstehen, wenn man ganz alltägliche Dinge nicht so einfach hinbekommt. Doch sein Mut und seine Cleverness sind unbeschreiblich. Dass muss auch das „tapfere Herz“ eingestehen, Steven bewundert ihn. Und ehrlich gesagt, ich auch.
Galerie der Helden Galerie der Helden
Steckbrief Geboren am 14.6.1993 dunkle Augen schwarzes lockiges kurzes Haar. Schlank, mittel kräftig, 170 cm groß Sohn von Franbk und Edith Nolan Er lebt mit weiner Familie in Boston und besucht eine nirmale Schule Er behauptet, Vegetarier zu sein, aber bei Ellie’s Diner sagt er nicht nein. Sein Hobby sind die virtuellen Weiten des Internet und dort vor allem das Spiel “War of history” Ach ja, Burt sitzt auf seinem Rollstuhl