Hintergründe
Mary Island
Mrs. Marple und Mrs. Landsbury
© Jonathan Philippi 2013
Mrs. Jane Marple und Mrs. Jessica Fletcher Miss Marple Das waren früher meine absoluten Lieblingskrimis. Die resolute Miss Jane Marple, eine ältere, sehr intelligente Dame (Margret Rutherford), ihr etwas tollpatschiger Freund, der Bibliothekar Mr. Stringer (gespielt von dem echten Ehemann von Mrs. Rutherford: Stringer Davis) und der arrogante Kommissar, dessen Name ich schon wieder vergessen habe. Jaja, das Alter! Wie sagte Jane Marple doch immer: „The young people think the old people are fools, but the old people know the young people are fools.“ Da ihr ja alle Englisch könnt, versucht das mal selbst zu übersetzen. Hihi. Bald gehöre ich auch zu den richtig alten Säcken. Jippie. Die wohl bekannteste Krimiautorin Agatha Christie (1890 bis 1976) hat sie in zahlreichen Kurzgeschichten und vielen Romanen verewigt. Sie kommt mit Intelligenz und Überlegungen dem Mörder auf die Spur. Auch wenn Mrs. Christie nicht von jener Margret Rutherford überzeugt war – sie war ihr zu burschikos, zu resolut, ihre sollte zaghaft, zart und blass wirken – begründete dies nicht zuletzt ihren Ruhm als Autorin. Für mich die besten Krimis, auch wenn sie alle schwarz weiß sind. Okay, der letzte (Mörder ahoi) war albern und nicht so gut. Mrs. Jessica Fletcher Später gab es noch Serien und einmal spielte die Oskarpreisträgerin Angela Lansbury jene berühmte private Detektivin: Mord im Spiegel aus dem Jahre 1980. Daraus entwickelte sich die US Serie: Murder, she wrote, (Zu Deutsch etwa: Mörder, schrieb sie). Darin wurde die Figur der Miss Marple auf Jessica Fletcher umgebaut, eine Krimiautorin, die mehr Morde um sich herum aufklärt, als sie selbst zu Papier bringt. Der erste Miss Marple Krimi von Agatha Christie hieß übrigens: „Murder, she said.“ Was mich an dieser Serie absolut begeistert: Angela Lansbury ist bei ihren Dreharbeiten zur Serie niemals aus den Universal Studios in Hollywood herausgekommen. Ich habe diese Studios mehrfach besucht, jedes mal mit Begeisterung. Ich kann beinahe jede Szene in den Dekorationen dort wiedererkennen. Egal ob Paris, Moskau, im Urlaub oder in der Großstadt. Niemals war sie außerhalb des Geländes, heißt es dort bei den Führungen. Fantastisch.