Januar 2008
Mary Island
Jasmins E-Mails
© Jonathan Philippi 2013
15. Januar 2008 Hi Melde mich mal wieder. Flocke ist krank, er bekommt Antibiotikum, keine Ahnung, was er hat, aber er ist bockig und ich darf ihn nicht reiten. Scheiße. Muss immer zugucken, wie die anderen losreiten. Ich muss ihm am Zügel führen, mehr ist nicht drin. Er frisst nicht richtig. Wir haben das Futter umgestellt, aber es hilft nix. Der Tierarzt sagt, dass er sein Blut untersuchen muss. Kostet uns 100 Euro. Mann. Sei froh, dass du Black Hawk hast. Superbild, übrigens, ihr am Strand. Werde ich gleich neidisch. Mama und Papa haben sich seit Weihnachten nicht mehr gestritten, so, als ob sie einen Vertrag hätten. Noch schlafen sie in demselben Zimmer, aber ich glaube, Papa will in das Gästezimmer umziehen. Mama schnarcht ihm zu laut, sagt er, und da er mächtig viel Stress hat, kommt er immer spät nach Hause und geht früh um sieben wieder. Da braucht er seinen Schlaf, sagt er. Aber die beiden hecken was aus. Sie wollen mit uns einen gemeinsamen Urlaub verbringen, hatten wir ja schon ewig nicht mehr. Aber Papa will sich freinehmen und einige Fälle an einen Kollegen in der Kanzlei abtreten. Ich glaube, der alte Treib, sein Chef, macht Druck. Papa hat die letzten Prozesse verloren. Mit Bausch und Bogen sozusagen. Einer ging durch die Presse. Ein Betrüger muss für 5 Jahre hinter Gittern und Papa meinte noch, den kriegt er auf Bewährung raus. Tja. Pech. Ich muss Schluss machen. Sybille simst mich gerade an. Mann, was will die denn? Es ist halb elf abends. Morgen ist Schule. J.